Götz Werner, Adrienne Goehler

1000_ für jeden

Grundeinkommen für alle!

        

 

Das bedingungslose Grundeinkommen ist ein bahnbrechendes Konzept, das die Menschen von ihrer wirtschaftlichen Existenzangst befreit. Es schafft Sicherheit und Freiraum für Kreativität und Eigeninitiative, gibt der Arbeit ihren Sinn und den Menschen ihre Würde zurück. Kurz: Das Grundeinkommen ist einfach, gerecht – und finanzierbar!

Götz Werner, Gründer der Drogeriemarktkette dm, und Adrienne Goehler zeigen, wie es in die Praxis umgesetzt werden kann und wie die Gesellschaft davon profitiert. Ein flammendes Plädoyer für eine bessere Welt.

 

Paperback, 266 Seiten

    

 

 


Der Geist des Geldes

Die Erfindung des Geldes und ihre Folgen für die Menschheit

 

 

Mit zum Teil drastischen Bildern und Zitaten, einem rasanten Abriss von 3.000 Jahren Geschichte und vielen namhaften Experten sorgt dieser Dokumentarfilm für Spannung. Der Filmemacher Yorick Niess hat sich ein Jahr lang mit Menschen unterhalten, die sich aus den unterschiedlichsten Gründen mit dem Thema Geld befassen: zum Beispiel mit dem Leiter des Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel (IfW), Dennis J. Snower, der ohne Geld lebenden Heidemarie Schwermer, dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Elmar Altvater und dem Schweizer Jean Ziegler, Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen (UN) für das Recht auf Nahrung.

Durch die zahlreichen unterschiedlichen Blickwinkel aus fünf verschiedenen Ländern zeigt der Film die vielen Facetten des Geldes auf, das mehr ist, als es zu sein scheint. Es wird deutlich, dass es eine größere Bedeutung hat, als ihm im Allgemeinen beigemessen wird. Es soll Funktionen wahrnehmen, die sich eigentlich gegenseitig ausschließen. Und es hat Folgen, die nur selten an ihm fest gemacht werden. Das spiegelt sich auch in den Aussagen von Experten, die bisher vor allem in Geldreform-Kreisen bekannt sind. Bernard A. Lietaer beispielsweise erklärt, warum unser heutiges Geld Armut erzeugt. Werner Onken beschreibt die Überlegungen Silvio Gesells. Margrit Kennedy wirbt für ein Nachdenken über das jetzige und ein anderes Geld.

»Der Geist des Geldes« macht klar, dass unser jetziges Geld ein grundlegendes Problem darstellt, über das man sich informieren und eigene Gedanken machen sollte, wenn man die Welt verbessern will.«
 

 

DVD, 85 Minuten + 40 Minuten Bonusfilme

 

Das Experiment von Wörgl

Silvio Gesells Freiwirtschaftslehre

 

 

Bereits 1932/33 wurde in einem einzigartigen praktischen Versuch, dem »Experiment von Wörgl«, die Freiwirtschaftslehre von Silvio Gesell umgesetzt. In dieser Zeit erlebte die Gemeinde Wörgl in Österreich einen ungeahnten wirtschaftlichen Aufschwung inmitten der Weltwirtschaftskrise. Trotz des durchschlagenden Erfolgs wurde das Experiment von staatlicher Seite aus verboten. Alle weiteren Bestrebungen, bis in die heutige Zeit hinein wurden vom Großkapital mit allen Mitteln unterbunden.

 

Paperback, 87 Seiten, 1951, zahlreiche Abbildungen, überarbeitete Neuauflage 2006

 

Dieter Baukloh, Carsten Wittmaack

 

Medienmogule und Meinungsmacher

Die Mediengiganten

 

 

Axel und Friede Springer, die Burdas, Henri Nannen, Rudolf Augstein, Reinhard Mohn, Helmut Markwort, die Holtzbrincks, Rupert Murdoch, Leo Kirch, Ted Turner, Helmut Thoma, Silvio Berlusconi und Haim Saban. Jeder auf seine Weise ein Medientycoon. Unterschiedliche Charaktere, die eines gemeinsam haben: Sie sind die Mächtigen einer neuen Medienlandschaft – einflussreich, meinungsbildend, mit besten Kontakten zu Politik und Gesellschaft. Dieses Buch bietet mehr als biografische Abrisse. Vor dem Hintergrund der Nachkriegsdekaden wird auch der Medienzeitgeist beleuchtet.

 

Gebunden, 303 Seiten

 

Die Kalorienlüge

Wie kommt es, dass manche Menschen essen können was sie wollen

 

 

… und trotzdem nicht dick werden? Kaum zu glauben: dieses Buch zeigt, wie Chemie in der Nahrung unser Gehirn gezielt manipuliert. Farbstoffe und Aromen täuschen uns Natürlichkeit vor. Geschmacksverstärker können als Gehirngift wirken und regelrecht zur »Gefräßigkeit« führen ...

Wussten Sie zum Beispiel, dass die Chemiekonzerne mehr als 1.000 Stoffe im Angebot haben, die die hormonelle Regelung stören und so das Sättigungssystem in die Irre führen? Dieses Buch ist unverzichtbar für alle, die den heimlichen Dickmachern entkommen wollen!

 

gebunden, 228 Seiten

 

Lexikon des Überlebens

 

Karl L. von Lichtenfels

 

 

 

Dieses Buch beschäftigt sich mit dem Überleben globaler Katastrophen. Gemeint sind Ereignisse, die sich auf einem ganzen Kontinent oder gar weltweit in Form von Versorgungskrisen oder eines Zusammenbruchs der Infrastruktur auswirken. Erdbeben, Flutkatastrophen, Orkane, ein weltweiter Börsenkrach, ein Atomkrieg oder gar ein Asteroidenimpakt – kann man für all diese Krisenfälle, die uns heute bedrohen, Vorsorge treffen? Man kann! Auf bisher unerreicht detaillierte Weise zeigt dieses Handbuch, wie man sich auf globale Krisen vorbereitet, wie man sie übersteht und wie man den Wiederaufbau einleitet. Das Lexikon des Überlebens ist die Bauanleitung für Ihre private »Arche Noah«, mit der Sie und Ihre Familie auch globale Katastrophen überleben können. Von besonderem Wert ist das Buch auch für jene, die sich auf die in vielen Prophezeiungen vorausgesagten Katastrophen (»dreitägige Finsternis«) vorbereiten wollen.

»Eine gigantische Leistung. Eine wirklich große Hilfe für den Katastrophenfall mit präzisen Ratschlägen, die man nirgends so konzentriert beisammen hat.«     Prof. Dr. Alexander Tollmann

 

gebunden, 493 Seiten, zahlreiche Abbildungen

 

 

 

21. Dezember 2012

21. Dezember 2012 - ist das das Ende der Welt, wie wir sie kennen?

 

 

Nach dem Glauben der Alten Maya wird unsere Welt am 21. Dezember 2012 enden. Genau um Mitternacht springt ihr Kalender zum ersten Mal in mehr als 5.000 Jahren wieder auf Null. Dieses »Enddatum« fasziniert die Gelehrten, seit vor etwa einhundert Jahren das System der Zeitrechnung der Maya wiederentdeckt wurde. 

Am darauf folgenden Tag, dem 22. Dezember 2012, wird die Sonne bei der Wintersonnenwende in einer Ebene mit einem »Sternentor« im Zentrum unserer Galaxis stehen. Da dies nur alle 25.800 Jahre geschieht, ist es das erste Mal seit Beginn der Geschichtsschreibung, dass die Menschheit Zeuge eines solchen Ereignisses wird. Damit stellt sich die offenkundige Frage: Warum erfanden die Alten Maya, ein Steinzeitvolk, das noch nicht einmal Räder benutzte, von Teleskopen ganz zu schweigen, einen Kalender, der in einem einzigartigen astronomischen Ereignis gipfelt, das für sie Tausende von Jahren in der Zukunft lag? Sie prophezeiten, dass diesem Ereignis eine Reihe von gigantischen Naturkatastrophen vorausgehen werde. Diese Prophezeiungen wirken vor allem auch deshalb so alarmierend, weil die Maya ihren eigenen Untergang im 9. Jhd. v. Chr. selbst richtig vorausgesagt haben.

Die Maya hatten ein zyklisches Verständnis von Zeit und glaubten, dass nach der natürlichen Ordnung der Dinge jedes Zeitalter einen Zyklus durchläuft, der in der Zerstörung alles Erreichten endet. Der Höhepunkt des Buches besteht allerdings in der These, dass der Kalender der Maya für 2012 einen »kosmischen Besuch« prophezeit. Durch das Hinzuziehen neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse wird klar, dass die Maya von den Sternentoren wussten. Adrian Gilbert zeigt, dass sie auf einen sowohl in der Alten als auch in der Neuen Welt vorhandenen Glauben hinweisen, dass zu Zeiten, an denen diese Pforten geöffnet sind, Zeitalter von den »Göttern« beendet und neu begonnen werden.

Es sind nur noch wenige Monate, die uns von 2012 trennen. Können wir es uns leisten, diese Botschaften der Maya zu ignorieren?


 

gebunden, 352 Seiten, zahlreiche Abbildungen

 

 

 

 

 

 

Diana Cooper

2012

Der Wandel hat bereits begonnen

 

 

Diana Cooper entwirft ein Bild der Welt von 2012 und danach. Sie öffnet uns die Augen für eine einzigartige Chance. Wie der Prozess des Wandels verlaufen wird, zeigen Botschaften aus der geistigen Welt:

  • Jetzt bis 2012: Die spirituelle Vorbereitung auf den "Tag der Entscheidung".
  • 2012 bis 2032: Die Phase des Übergangs, in der sich die Natur, unser Bewusstsein und alle Bereiche unseres Lebens grundlegend wandeln werden.
  • 2032 und danach: Das "Neue goldene Zeitalter", in dem die Weisheit von Atlantis auf die Erde zurückkehren wird.
Gebunden, 238 Seiten, inkl. CD, ca. 56 Min.

 

 

 

 

2012 - Die authentische Botschaft der Maya für das neue Zeitalter

 

Nah Kin

 

 

 

Weltuntergang oder spirituelle Transformation? Was wird tatsächlich geschehen, wenn der uralte Mayakalender im Dezember 2012 endet? Erstmalig spricht hier die eingeweihte Mayapriesterin Nah Kin über die wahre Botschaft einer hochentwickelten Kultur: Das authentische Mayawissen ist eine Offenbarung der Liebe und der Heilung, erwachsen aus tiefer Kenntnis des Lebens und der Natur. Ein ebenso prophetisches wie auch praxisorientiertes Buch, das uns für den Übertritt in das neue Bewusstsein optimal vorbereitet.  

 

Taschenbuch, 263 Seiten, zahlreiche Abbildungen

 

 

 

 

 

 

Am 21.12.2012 werden die grob materialistisch  

 

denkenden Menschen leider wohl gar nichts empfinden. Den Spirituell-Sensibilisierten aber ,wird sich eine höhere Bewusst-Werdung, eine Erfahrung der Transzendentalität öffnen. Eine ungeahnte konvulsivische Spannung wird das materielle Ich erfassen, aber auch die Seele wird in kataklystischen Schwingungen eins werden mit dem All. Bis sich endlich alles im Akt der kosmischen Befreiung entlädt: Sie bekommen Schluckauf.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

01870148